Leistungsfähige Batterien sind die Schlüsselkomponente mobiler und stationärer elektrisch betriebener Anwendungen und stellen oftmals den am schwierigsten zu beherrschenden Systembestandteil dar. Speziell die im höheren Energie- und Leistungsbereich bestehenden Anforderungen an die Lebensdauer und Betriebssicherheit der eingesetzten Systeme stellen hohe technische Anforderungen an die einzusetzenden Batterien.

Die Fraunhofer-Allianz Batterien befasst sich dabei sowohl mit primären als auch mit sekundären, also wieder aufladbaren Systemen, von der Kleinstanwendung, wie zum Beispiel Knopfzellen bis zu großen stationären Systemen wie Redox-Flow-Batterien.

Insbesondere fahrzeugtaugliche elektrische Energiespeicher müssen ein sehr breites, zum Teil widersprüchliches Anforderungsspektrum erfüllen, das unter anderem Parameter wie Kosten, Energie- und Leistungsdichte, Zyklenfestigkeit, Temperaturbereich und Betriebssicherheit umfasst. Um Lithium-Ion-Batterien fahrzeugtauglich zu machen, ist die Optimierung entlang einer ganzen Kette von Einzelschritten notwendig. Diese Schritte werden von den Instituten der Fraunhofer Gesellschaft nahezu vollständig abgedeckt.

Aktuelles

Fraunhofer FFB / 5.4.2022

Spatenstich erfolgt

Land NRW startet Bau der Forschungsfertigung Batteriezelle in Münster

Fraunhofer ISIT / 17.2.2022

Aufbau des Forschungszentrums in Itzehoe

Ministerpräsident Daniel Günther übergibt Förderbescheid über 3,2 Millionen Euro

Fraunhofer HHI / 18.11.2021

Forschung für die Energiewende

Fraunhofer HHI nimmt solarbetriebenes Batterietestzentrum in Betrieb

Fraunhofer FFB / 28.8.2021

Weiterentwicklung der Elektrodenfertigung

Forschungsfertigung Batteriezelle startet Forschungsbetrieb in Münster

 

Broschüre der Fraunhofer-Allianz Batterien